Jüdisches Museum Berlin

Originelle Orte Tagungsraum

Deutschland - Berlin

Jüdisches Museum Berlin
Maximale Kapazität
Kapazitäten bei der Konferenz 500
Kapazitäten beim Cocktail 800
Maximale Anzahl von Räumen 3

Präsentation der Veranstaltungsorte

Das Jüdische Museum Berlin wurde im September 2001 eröffnet, zog jedoch bereits in den zwei Jahren zuvor, in denen der Neubau von Daniel Libeskind leer stand, viele Besucher an. Wir präsentieren Ihnen das Gebäude-Ensemble in Text und Bild: den barocken Altbau, auch Kollegienhaus genannt, den postmodernen Libeskind-Bau und den 2007 hinzugefügtenGlashof. Wie das Museum entstanden ist, auf welchen Sammlungen es beruht und welchePersönlichkeiten seine Entwicklung bestimmt haben, wird Ihnen hier ebenfalls näher erläutert.  Zudem werden die Personen des öffentlichen Lebens vorgestellt, die sich für interkulturelle Verständigung eingesetzt haben und die wir für ihr Engagement mit unserem Preis für Verständigung und Toleranz ehren. Unser Blick richtet sich auch in die Zukunft: Wer sich am Museum beteiligen möchte, ist herzlich willkommen, Mitglied in einem unserer Förderkreise zu werden.

Räume und Ausstattung

Name des Raumes Fläche Raumhöhe Tageslicht Meeting U-Form Klassenzimmer Konferenz Cocktail Bankett Cabaret Hörsaal

Auditorium

112       70 80 90 70    

Sukkah

650       250 500 800 350    

Courtyard - Kollegienhaus

190           -- 100    

BEDOUK - Gebrauchsanleitung

Erhalten Sie KOSTENLOS mit nur einer Anfrage Angebote von mehreren Veranstaltungsorten oder Dienstleistern!

Finden Sie

die Inserenten, die zu Ihnen passen
mit Ihrem Anforderungskatalog

Wählen Sie aus

Ihre Veranstaltungsorte und -dienstleister,
und füllen Sie Ihre Anfrage aus

Zum Vergleich
und Sparen!

Die Location anzeigen